Wie kann man graue Haare ohne Chemie abdecken? 7 einfache natürliche Tricks

Alter werden ist ein natürlicher Prozess, der zum Leben dazugehört. Haben Sie es mehrmals wiederholt und kommen trotzdem nicht aus den grauen Haaren heraus? Wir haben 7 Tipps für Sie, wie Sie Grau ohne Chemie abdecken und Ihrem Haar die verlorene Farbe mit Hilfe der Natur zurückgeben können.

1) Schwarzer Tee als Haarfärbemittel

… weil es nicht nur für eine Teeparty am Nachmittag geeignet ist. Man kann es auch zur Herstellung von natürlichem Haarfärbemittel verwenden. Alles was Sie brauchen ist:

  • Schwarzer Tee – 6 Esslöffel
  • Wasser – 3 Liter
  • Apfelessig – 3 Esslöffel

Wasser aufkochen und den Tee darin ziehen lassen. Sobald der Tee lauwarm ist, seihen Sie ihn ab und rühren Sie den Apfelessig ein. Natürliche Teefarbe ist in der Welt, wir können zu ihrer Anwendung übergehen.

Waschen Sie Ihr Haar mit Shampoo und spülen Sie es gründlich aus, dann wirbeln Sie die Teefarbe durch das Haar, lassen Sie es mindestens eine Stunde lang konditionieren und spülen Sie es dann aus. Alternativ können Sie der Teefarbe auch eine Haarmaske beifügen – das erleichtert die Anwendung und pflegt Ihr Haar perfekt.

2) Natürliche Kaffeemaske gegen graue Haare

Die Basis ist gemahlener Qualitätskaffee, vergessen Sie Instantmischungen.

  • Brühen Sie eine Tasse starken Kaffee und lassen Sie ihn abkühlen,
  • geben Sie 2 Tassen Ihres Conditioners
  • und eine Tasse gemahlenen Kaffee.

Die Mischung verrühren und auf das nasse, shampoonierte Haar auftragen. Mindestens eine Stunde lang konditionieren lassen und dann abspülen.

Brühkaffee mit Lauge färbt das Haar bis zu einer Nuance, Conditioner hilft, es besser zu entwirren oder zu glänzen. Der frische Kaffee versorgt das Haar mit den nötigen Nährstoffen und fördert das Haarwachstum, außerdem duftet die Mähne herrlich.

3) Walnussschalen zum Färben der Haare

Die Muscheln muss man nicht einfach wie Boote auf das Wasser fallen lassen. Wenn man sie zermahlt, dienen sie als wirksames natürliches Graufärbemittel und färben auch die Haare dunkel. Und das ist nicht neu, auch unsere Großmütter haben so gegen graue Haare gekämpft. Sie benötigen lediglich:

  • gemahlene oder zerkleinerte Walnussschalen (je feiner das Pulver, desto leichter zu handhaben und desto besser die Wirkung)
  • einen Liter kochendes Wasser

Das Walnussschalenpulver mit kochendem Wasser übergießen und mindestens zwei Tage, aber bis zu einer Woche ziehen lassen.

Verwenden Sie den Extrakt nach der Haarwäsche als Spray, das sich nicht auswaschen lässt und verwenden Sie ihn zum Trocknen und Stylen Ihrer Haare auf klassische Weise.

4) Brennnessel und Haarfärbung?

Über den gesundheitlichen Nutzen der Brennnessel für unseren Körper brauchen wir gar nicht erst zu schreiben. Es ist aber auch für graues Haar geeignet und färbt dieses wunderschön. Für die Nesselfarbe benötigen wir:

  • ein paar Handvoll gehackte frische Brennnesseln
  • heißes Wasser

Die Brennnesseln einfach mit kochendem Wasser übergießen, mindestens eine Stunde ziehen lassen und dann als Spray, das sich nicht auswaschen lässt, auf das gewaschene Haar auftragen. Wie bei der Nussschalenmischung sollte das Gebräu sehr stark sein.

5) Holunder-Haarfärbemittel

Gibt es in Ihrer Gegend Holunderbeeren? Dann warten Sie, bis die Beeren reif sind, und in wenigen Augenblicken haben Sie ein natürliches Haarfärbemittel zu Hause. Sie benötigen:

  • 4 Handvoll Holunderbeeren
  • kochendes Wasser

Die Holunderbeeren mit kochendem Wasser übergießen, so dass sie bedeckt sind und nach dem Abkühlen alles pürieren. Sie können auch Ihren Lieblingsconditioner hinzufügen, aber für bessere Ergebnisse empfehlen wir, die Mischung nicht weiter zu verdünnen.

Die Mischung wird einfach auf das gewaschene Haar aufgetragen, das dann für ein bis zwei Stunden in ein altes Handtuch eingewickelt wird. Danach einfach abwaschen und bei Bedarf eine Spülung verwenden.

6) Karotten und Rüben zum Färben der Haare

Sie können sich für eine der beiden Gemüsesorten entscheiden, aber die Kombination der beiden sieht am besten aus und sorgt für ein erstaunliches Rot bis kräftiges Pink auf hellem Haar. Bei dunklerem Haar sorgen sie für einen rötlichen oder mahagonifarbenen Farbton und einen tollen Glanz.

Kein Kochen erforderlich, einfach aus den Karotten und Rüben einen Smoothie machen oder alternativ einen Entsafter verwenden, um ihren Saft zu gewinnen.

Das Verhältnis von Karotten zu Rüben sollte 1:1 sein, aber Sie können es im Laufe der Zeit anpassen, um Ihren gewünschten Farbton zu erreichen.

Die resultierende Mischung einfach auf das gewaschene Haar auftragen und vor dem Ausspülen eine Stunde einwirken lassen. Aber Hüten Sie sich davor, versehentlich Ihr Bad, Ihre Handtücher und Ihre Kleidung zu verfärben, denn sowohl Karotten als auch Rüben färben fast alles, womit sie in Kontakt kommen. Tragen Sie Handschuhe und waschen Sie etwaige Spritzer sofort aus der Wanne aus.

7) Henna bekommen

Natürliches Henna-Haarfärbemittel kann sowohl das Haarwachstum als auch graue Haare bekämpfen. In den Drogerien findet man nicht mehr nur rote oder rötliche Farbtöne, sondern man kann aus vielen Brauntönen wählen oder sich für Schwarz entscheiden.

Obwohl die Anwendung anspruchsvoller ist, bleibt die Farbe bis zu 4 Wochen schön. Der einzige Nachteil ist, wie bei Karotten und Rüben, eine schmutzige Badewanne, ein schmutziges Badezimmer und fleckige Kleidung, die man mit Henna berührt hat.

Das ist eine sanfte, natürliche Art, das Haar zu färben, die es auch pflegt, so dass man Henna bis zu 2 Stunden einwirken lassen kann. Wir empfehlen aber auf jeden Fall, die Anweisungen genau zu befolgen, einschließlich der gewünschten Wassertemperatur, die den endgültigen Farbton beeinflussen kann.

5/5 - (1 vote)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.